Risikoanalyse schafft Transparenz

Mit Risikoanalysen versucht man Gefährdungspotenziale aufzudecken und die Auswirkung auf mögliche Unternehmensschäden einzuschätzen. Die korrekte und umfängliche Risikoanalyse ist für jedes Unternehmen unabdingbar und dient letztendlich auch der Haftungsminimierung. Der CertTracker kann Sie bei der Analyse von Risiken bestens unterstützen und hilft Ihnen, schnell und unkompliziert Transparenz in die Unternehmensprozesse zu bringen.

Bei der Frage, wie mögliche Schäden sowie Haftungsrisiken vermieden werden, kommt man nicht drum herum, eine ausführliche Prozessbeschreibung mit anschließender Risikobewertung sowie eine Nachverfolgung der Maßnahmen durchzuführen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Anleitung geben, wie Sie Ihr Risikomanagement bestens planen und bewerten können und verraten Ihnen, wie Sie unser Tool dabei unterstützen kann.

 

Azertra CertTracker

Zertifizierung nach Norm,

schnell – sicher – einfach

 

Der CertTracker hilft Ihnen den Dokumentations- und Planungsaufwand möglichst gering zu halten sowie transparente Ergebnisse zu erzielen. Darüber hinaus fördert er die Kollaboration im Unternehmen und hilft Ihnen fortlaufend auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.

Obwohl es diverse Methoden und Techniken gibt, um eine umfassende Risikoanalyse durchführen, beschreiben und bewerten zu können, ist der Ablauf in der Regel derselbe.

  1. IST-Aufnahme
  2. Auswertung
  3. Risikobewertung
  4. Maßnahmenkatalog

Aufnahme der Prozesse und des IST-Zustands 

Zunächst wird eine IST-Analyse durchgeführt. Dabei werden im Rahmen von Audits Abteilungen, Ressourcen, Gefährdungen und Schwachstellen aufgenommen, um eine Einschätzung über die Prozesse, gegenwärtige Absicherung sowie des Sicherheitsstatus zu erhalten. Mit dem CertTracker können Sie die Prozesse mit wenigen Klicks selber definieren oder sich an vordefinierten Bausteinen aus den verfügbaren Normen-Modulen bedienen. Der herkömmliche Aufwand wird mit dem CertTracker drastisch reduziert.

Analyse und Bewertung der Prozesse und Schwachstellen

Im Anschluss analysieren und bewerten Sie die Prozesse in rechtlicher sowie technischer Hinsicht. Gefährdungen werden beleuchtet, Eintrittswahrscheinlichkeiten und Tragweiten festgelegt, woraus sich dann das Risikopotenzial ergibt, das vom CertTracker für Sie automatisch berechnet wird. Legen Sie zudem Verantwortliche für die Überwachung der Risiken und der daraus resultierenden Aufgaben fest.

Maßnahmenkatalog

Das Ergebnis der Risikoanalyse ist der Maßnahmenkatalog. Neben einer detaillierten Handlungsempfehlung, wird mit dem CertTracker die Umsetzung der Maßnahmen in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht überwacht. Der detaillierte Maßnahmenkatalog ermöglicht es den Unternehmen, die aufgezeigten Schwachstellen zu beseitigen und die relevanten Prozesse zu optimieren.

 

Der CertTracker wird Ihnen bei der Überwachung der Aufgaben und wiederkehrenden Maßnahmen eine professionelle Unterstützung bieten. Die Ergebnisse sind leicht nachvollziehbar, wovon auch ihr Berater und sogar der Auditor vollumfänglich profitieren wird.

 

Erweitern Sie Ihren CertTracker mit den Normen, die für Ihr Unternehmen relevant sind.

Vermeiden Sie doppelte Themenbehandlung, indem Sie Normenübergreifend alle Aspekte im CertTracker behandeln können.

Folgende Normen-Module stehen Ihnen zur Verfügung:

  • BSI IT-Grundschutz 200
  • ISO/IEC 27001 IT-Sicherheit
  • VdS 3473 Cyber Security (NEU ab Januar 2018)
  • VdS 10010 DSGVO (NEU ab Februar 2018

Mit dem CertTracker können Sie auch Branchen- und Normenunabhängig eine Risikoanalyse in Ihrem Unternehmen durchführen!

 

Profitieren auch Sie vom CertTracker und fordern Sie jetzt Informationen an!

Senden Sie uns eine E-Mail an certtracker@azertra.de oder rufen Sie uns unter 091159059440 an, wir beraten Sie gerne.

Schreibe einen Kommentar